/

Ausgewählte Presseberichte:

   

Tausende gegen Seehofer

Frankfurter Rundschau - Mehr als 6000 Menschen demonstrieren in Frankfurt für „sichere Routen“ nach Europa.

Die Organisatoren hatten mit etwa 2000 Teilnehmern  gerechnet. Gekommen sind schließlich mehr als drei Mal so viele. Rund 6300 Menschen haben nach vorläufiger Schätzung der Polizei am Montagabend in der Frankfurter Innenstadt gegen Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und für eine Neuausrichtung der Asyl- und Seenotrettungspolitik demonstriert. 

Weiterlesen …

Vier Männer aus Hessen in Abschiebeflug nach Afghanistan

Frankfurter Neue Presse - Bei einer Sammelabschiebung diese Woche nach Afghanistan sind auch vier Männer aus Hessen zurück in ihre Heimat geflogen worden. Darunter ein 32 Jahre alter „sicherheitsbehördlich bekannter Extremist”, wie ein Sprecher des Innenministeriums in Wiesbaden am Mittwoch auf Anfrage erklärte.

Weiterlesen …

Euphorie ist verpufft, die Hilfsbereitschaft bleibt groß

Frankfurter Rundschau - Von der Willkommenskultur zur Integration: Die Themen in der Flüchtlingshilfe sind komplexer geworden. Es geht um Sprache, Ausbildung und Aufenthaltsstatus.

Weiterlesen …

Grüne Asylpolitik: Sie schieben ab, sie schieben nicht ab

FAZ - Offiziell sträuben sich die Grünen gegen die Rückführung nach Afghanistan – doch in den Bundesländern machen sie trotzdem mit. Wie passt das zusammen?

Weiterlesen …

Hessen soll im Bundesrat Nein sagen

Frankfurter Rundschau - Verbände und Organisationen fordern Grüne auf, der Erweiterung sicherer Herkunftsländer ihre Stimme zu verweigern. An Hessen könnte das Vorhaben scheitern.

Weiterlesen …

Sozialhilfe statt Integration

Frankfurter Rundschau - Eine Lücke in der Förderung macht jungen Flüchtlingen in Hessen die Entscheidung für eine Berufsausbildung schwer.

Weiterlesen …

"Ich kann nicht mehr zuschauen, wie Leute vor den Toren Europas ertrinken"

HR Info - Menschen in Seenot müssen gerettet werden - das sagt das internationale Recht. Doch geht es um Flüchtlinge im Mittelmeer, dreht sich die Debatte schnell um die Frage: Sind die Seenotretter dafür verantwortlich, dass mehr Flüchtlinge nach Europa kommen? Ein Interview mit einem ehrenamtlichen Helfer.

Weiterlesen …

Caritas fordert Ende des Flughafenverfahrens

Frankfurter Rundschau - Seit 25 Jahren gibt es ein beschleunigtes Asylverfahren an Flughäfen. Der katholische Wohlfahrtverband fordert, die umstrittene Praxis zu beenden.

Weiterlesen …

Von 40 geplanten Ankerzentren sind nur acht bestätigt – und kaum ein Bundesland macht mit.

BuzzFeed News -  Für die von Bundesinnenminister Horst Seehofer geplanten 40 Anker-Zentren sind derzeit lediglich acht Standorte bestätigt. Sieben davon befinden sich in Bayern, ein weiterer Standort soll Dresden in Sachsen werden. 12 der 16 Bundesländer wollen sich bislang überhaupt nicht an den Plänen beteiligten. 
Das geht aus einer Recherche von BuzzFeed News Deutschland hervor, für die sämtliche Flüchtlingsräte in Deutschland sowie Sozialministerien, Integrationsministerien und Staatskanzleien der Bundesländer befragt wurden.

Weiterlesen …

Suizid in der Flüchtlingsunterkunft lässt Menschen verzweifelt zurück

Shams und Arash sind gemeinsam nach Deutschland gekommen. Dann hat sich Shams das Leben genommen. Seine Mitbewohner fühlen sich von den Behörden allein gelassen. Besonders für Arash ist das Leben in der Gemeinschaftsunterkunft kaum mehr zu ertragen.

Weiterlesen …

Flüchtlinge fordern mehr Freiheiten

Frankfurter Rundschau - Rund 50 Geflüchtete und Aktive ehrenamtlicher Initiativen protestierten gestern mit Transparenten und einer Kundgebung auf dem Marktplatz vor dem Rathaus. Sie wollten auf die schlechten Wohnbedingungen in der Sportsfield Housing aufmerksam machen, einer Gemeinschaftsunterkunft auf dem Gelände der ehemaligen Pioneer-Kaserne im Stadtteil Wolfgang. Die Aktion sei von dort lebenden afghanischen Familien ausgegangen, heißt es.

Weiterlesen …

Stadtpolitik einig gegen Ankerzentrum in Gießen

Alsfelder Allgemeine - Die Gießener Stadtverordneten stehen hinter dem bisherigen Konzept für die Erstaufnahmeeinrichtung (HEAE) und das Ankunftszentrum im früheren US-Depot. Ein Ankerzentrum lehnen sie ab.

Weiterlesen …

Protest vor Abschiebegefängnis löst Polizeigroßeinsatz aus

Darmstädter Echo - Nach den Protesten gegen die geplante Abschiebung eines in der Abschiebehafteinrichtung untergebrachten Äthiopiers ist die Polizei weiter mit der Aufnahme von Personalien der an der Sitzblockade Beteiligten beschäftigt. Vor dem Abschiebegefängnis in Eberstadt war es am Freitagmorgen gegen 6.30 Uhr zum Großeinsatz der Polizei gekommen. Etwa 40 Menschen hatten versucht, die Abschiebung zu verhindern.

Weiterlesen …

Flüchtlingsrat kritisiert Abschiebehaft in Darmstadt

dpa - Der Hessische Flüchtlingsrat fordert mehr Transparenz bei der neuen Abschiebehafteinrichtung in Darmstadt. Es seien untragbare Zustände aufgedeckt worden.

Weiterlesen …

Landtag senkt Hürden für Ausbildung in der Altenpflege

Hessenschau.de - Die meisten Pflegeeinrichtungen in Hessen suchen händeringend Personal. Nun hat der Landtag das Altenpflegegesetz reformiert. Das könnte manchem Heim helfen - und manchem jungen Flüchtling.

Weiterlesen …

Polizei weist Vorwürfe zurück

Frankfurter Rundschau -  Linkes Bündnis berichtet von brutalen Misshandlungen in Abschiebegefängnis. Das zuständige Polizeipräsidium Südhessen reagiert mit einer ausführlichen Stellungnahme auf die Anschuldigungen.

Weiterlesen …

Abschotter der Union unter sich

Frankfurter Rundschau - Angela Merkel kämpft gegen Horst Seehofer um Europa, so lesen wir es jetzt überall. Das stimmt. Aber sonst wollen beide das Gleiche. Leider. 

Weiterlesen …

Absage an Ankerzentrum in Gießen

Gießener Anzeiger - Gießens Stadtverordnete sollen bekräftigen, was der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) bereits verkündet hat: Auf dem Areal der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung soll kein sogenanntes Ankerzentrum entstehen, in dem abschiebepflichtige Flüchtlinge konzentriert werden. 

Weiterlesen …

Hessen schließt weitere Erstaufnahmeinrichtungen

Hessenschau.de - Die Zahl der neu ankommenden Flüchtlinge in Hessen ist weiter gesunken. Drei der acht verbliebenen Erstaufnahmeeinrichtungen schließt das Land daher. Tausende Plätze fallen weg.

Weiterlesen …

Stahlknecht wird Abschiebeminister 2018

Volksstimme - Der Verein Jugendliche ohne Grenzen hat in Quedlinburg Innenminister Holger Stahlknecht zum Abschiebeminister 2018 gekürt.

Weiterlesen …