/

Ausgewählte Presseberichte:

   

Asylklagen beschäftigen Verwaltungsgerichte - Warum immer mehr Flüchtlinge vor Gericht ziehen

Hessenschau: Abgelehnte Asylbewerber versuchen immer öfter, ihre Anerkennung mit einer Klage vor Gericht durchzusetzen. Durchaus mit Chancen, wie ein Beispiel aus Hessen zeigt. Denn das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge verschicke immer häufiger Bescheide mit Mängeln, beklagen Juristen und Pro Asyl.

Weiterlesen …

Flüchtlinge in Oberursel - Anerkannt und obdachlos

Frankfurter Rundschau: Das umstrittene Containerlager für Flüchtlinge in Oberursel ist geräumt. Einige anerkannte Asylbewerber sind dadurch nun obdachlos. In die angebotenen Groß-Wohnwagen wollen sie nicht.

Weiterlesen …

Flüchtlinge ohne Konto

Die Linke kritisiert die Sparkasse Oberhessen.

Weiterlesen …

Asylbewerber müssen für 80 Cent die Stunde arbeiten

In Hessen sollen Asylbewerber verpflichtet werden, für 80 Cent die Stunde Sozialarbeit zu leisten. Wer sich dieser „Integrationsmaßnahme“ entzieht, soll mit Leistungskürzungen sanktioniert werden.

Weiterlesen …

Expertenanhörung im Landtag - "Rassismus ist im Alltag angekommen"

Anschläge auf Flüchtlingsheime, Erfolge bei Wahlen: Rechtsextreme in Hessen fühlen sich im Aufwind. Aber das ist nicht die größte Sorge, die Experten bei einer Anhörung im Landtag äußerten.

Weiterlesen …

Hunderte Flüchtlingskinder gehen nicht in die Schule - Statt Unterricht den ganzen Tag nur Fußball

Hunderte Flüchtlingskinder in hessischen Erstaufnahme-Einrichtungen gehen oft monatelang nicht in die Schule. Dabei haben sie ein Recht darauf. Was die Bildungsgewerkschaft GEW einen Skandal nennt, hat aus Sicht der Landesregierung praktische Gründe.

Weiterlesen …